Zahnpatienten in Deutschland wissen, was auf sie zukommt. Und das ist gut so. Denn hier zu Lande werden die im Rahmen einer Behandlung anfallenden Aufwendungen zunächst auf einem Heil- und Kostenplan von Zahnarzt und Dentallabor festgehalten. Zuvor wägen Patient und Zahnarzt verschiedene Therapiealternativen ab und berücksichtigen dabei auch die anfallenden Kosten.

Dabei wichtig zu wissen: Die im Heil- und Kostenplan aufgeführten zahntechnischen Arbeiten werden dabei stets nur als Schätzwert angegeben. Hier orientiert sich Ihr Zahnarzt an Durchschnittswerten vergleichbarer Behandlungen. Die aufgrund der individuellen Situation bei jedem Patienten tatsächlich anfallenden Kosten seitens des Labors sind durch den Zahnarzt nicht hundertprozentig zu ermitteln. Zu einem guten Teil gilt dies übrigens auch für die zahnärztlichen Leistungen. Und auch dafür gibt es eine einfache Erklärung: Denn immer wieder kann im Rahmen der Behandlung eine vorher nicht absehbare Situation entstehen, die zu einer Korrektur des ursprünglich vereinbarten Heilplans führt. Eine Situation, die jedoch zuvor stets mit Ihnen besprochen wird, da Sie Ihre Einwilligung hierzu geben müssen – so medizinisch sinnvoll eine Korrektur der Therapie im Einzelfall immer auch sein mag.
Dentallabor Tegtmeier